Es geht weiter – die Mahnwache für Japan und weitere Kundgebungen zum sofortigen Atomausstieg finden am nächsten Montag, den 4. April 2011 um 18.00 Uhr wieder auf dem Bahnhofsplatz in Fürth statt.

Angesichts der täglich neuen Schreckensmeldungen aus Japan und des einhelligen Beschlusses aller Anwesenden für eine Fortsetzung der Montagsaktionen setzt das Fürther Bündnis „Atomausstieg JETZT“ diese Aktionen fort, denn es ist noch lange nicht vorbei! Zwar sind wir weit weg von Japan, und Politik und Wirtschaft versuchen, uns in Sicherheit zu wägen. Aber diese Sicherheit trügt! Wir leben in einer globalisierten Welt, in der Produkte aus und in alle Welt verfrachtet werden. Viele Behörden und Unternehmen wissen nicht, wie sie damit umgehen sollen, denn sie sind dafür nicht ausgestattet! Außerdem bestätigten Gutachten über zahlreiche unserer eigenen Atomkraftwerke schon vor 30 Jahren aufgrund zahlreicher (teilweise erfolgreich verschwiegener) Störfälle hohe Risiken.
Es betrifft uns also alle, und die endgültigen Ausmaße dieser Katastrophe sind noch lange nicht absehbar!

Deswegen müssen wir Politik und Wirtschaft weiterhin unter Druck setzen, alle Atomkraftwerke sofort abzuschalten!
Das Fürther Bündnis „Atomausstieg JETZT“  präsentiert deshalb nächsten Montag Redner wie Stefan Doll, DGB Vorsitzender des Bezirks Mittelfranken, der katholische Pfarrer Andreas Eckler, und SchülerInnnen des Helene Lange Gymnasiums und ruft erneut zur Sicherheit für alle Menschen vor Profitgier für Wenige auf!

 

http://www.fbaj.de